Stiftung Sankt Johannes kooperiert mit der Rainer Sozialstation

    Regionalbüro ab 1. August – Kostenlose Beratung

    Ein „Regionalbüro“ richtet die Stiftung Sankt Johannes in der Rainer Sozialstation in der Preußenallee 2 ein. Ab dem 1. August wird jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr eine „offene Sprechstunde“ für interessierte Bürger angeboten. Diese Beratung sei „kostenlos, aber nicht umsonst“, wurde bei einem Pressegespräch betont.

    Das neue Büro soll „vor Ort“ für Menschen in besonderen Lebenslagen und auch für die Angehörigen, die aufgrund von Sondersituationen und Behinderung mit verschiedensten Herausforderungen konfrontiert werden, da sein, wie Ursula Klapka, Bereichsleiterin Offene Hilfen, erklärt. Der „Hauptsitz“ der Offenen Hilfen befinde sich im Fachzentrum in Donauwörth in der Zirgesheimer Straße 13, Telefon (0906)700 10 350. Von dort aus werden die ambulanten Angebote der Stiftung Sankt Johannes koordiniert. Die Kooperation der Stiftung Sankt Johannes mit der Sozialstation Rain biete sich an, da beide Anbieter „nahe am Menschen“ sind, so Sozialstations-Geschäftsleiterin Marille Meisinger. Beide Partner pflegen, helfen, beraten und begleiten und stehen Hilfesuchenden professionell zur Seite, erklärte auch Brigitte Schechs, die als Ansprechpartnerin für die Bürger der Stadt Rain und ihrer Umgebung tätig sein wird.

    Das Angebot des Regionalbüros Rain der Stiftung Sankt Johannes umfasse soziale Dienstleistungen, ambulantes Wohnen, mobile soziale Dienste, offene Behindertenarbeit sowie auch kompetente Beratung. „Wir können Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die oft aus Unkenntnis nicht in Anspruch genommen werden“, erklärte Frau Klapka, „insbesondere, wenn Familien an die Grenzen ihrer Belastbarkeit kommen.“ Bürgern zu ihren Rechten zu verhelfen und im Umgang mit den Behörden zu begleiten, das sei Auftrag und Anliegen zugleich. (ma)

    Wissenswert Telefonisch erreichbar ist das Rainer Regionalbüro vorerst über die Telefonnummer der Sozialstation, nämlich (09090)1330, eine eigene Telefonnummer werde es in Kürze geben. Die E-Mail-Adresse lautet offenehilfen@sanktjohannes.com (ma)

Stiftung Sankt Johannes kooperiert mit der Rainer Sozialstation

 

Ein „Regionalbüro“ richtet die Stiftung Sankt Johannes ab 1. August in der Rainer Sozialstation ein. Bei einem Pressegespräch erläuterten Bereichsleiterin Ursula Klapka (2. von links) und Ansprechpartnerin Brigitte Schechs (links) die Ziele, während Sozialstations-Geschäftsführerin Marille Meisinger und Pflegedienstleiter Helmut Endter „weiterhin gute partnerschaftliche Zusammenarbeit“ versprachen.

Foto: Manfred Arloth

Link